Ist das eine Kaffeetasse oder eine Teetasse?

Ist meine Tasse eine Frühstückstasse und gar keine Kaffeetasse?

Es gibt verschiedene Tassenarten die sich in Höhe und Durchmesser unterscheiden – ebenso ihre Unterteller. Wir stellen euch die gängigen Bezeichnungen vor und erklären die Unterschiede.



Der allgemeine Unterschied zwischen einer Kaffeetasse und einer Teetasse

Man spricht bei Kaffeetassen von einer hohen oder länglichen Form und bei Teetassen von einer bauchigen. Die Teetasse ist kleiner, dafür aber breiter als die Kaffeetasse. Die Untertassen der Teetassen haben ebenfalls einen Durchmesser wie die der Kaffeetassen, jedoch kann der Durchmesser des Spiegels (der Stellfläche) zu den Kaffeeuntertassen variieren. Teilweise ist die Stellfläche bei Untertassen einer Teetasse größer, da die Teetassen generell breiter sind. Die Form der Tassen hat einen historischen Ursprung und orientiert sich an den Kannen, in denen früher die Getränke zubereitet wurden. Da der Kaffee bei der Zubereitung aufschäumt, wurde eine längliche Form gewählt, in der der Schaum entstehen und sich wieder abbauen kann. Bei der Teekanne wird der Tee in die Kanne gelegt (bspw. in einem Tee-Ei). Hierfür war eine bauchige Form mit mehr Platz geeigneter.1

Die Kaffeetasse

Obwohl die Kaffeetassen eher länglich gestaltet sind, sind diese bis auf wenige Ausnahmen breiter als hoch. Die Unterteller haben in der Regel einen Durchmesser von 14 – 16 cm. Eine eigens durchgeführte Stichprobe von 40 Kaffeetassen verschiedener Hersteller² ergab folgende gängigen Maße: Die Kaffeetassen haben eine Größe von mindestens 6 bis max. 8 cm. Die beliebteste Kaffeetassengrößen sind 6,5 und 7,0 cm und der Durchschnitt liegt bei 6,9 cm. Die Breite der Kaffeetassen differenziert sich von der Größe. Die schmalste Breite lag bei 7 und die weiteste Kaffeetasse bei 8,8 cm. Die beliebtesten Breiten war 8 und 8,5 cm und der Durchschnitt liegt bei 8,06 cm. Weiter und auch spannend zu untersuchen wäre in diesem Zusammenhang, ob sich die Größen und Durchmesser im Laufe der Jahre geändert haben.

Die Teetasse

Die Teetasse hat eine eher bauchige Form und ist oftmals breiter als hoch. Die Untertassen haben einen Durchmesser von 13,5-16 cm. Auch hier die Ergebnisse unserer Stichprobe von 30 Teetassen verschiedener Hersteller²: Die Teetassen haben eine Größe von mindestens 4,2 bis max. 6,5 cm. Die beliebteste Teetassengrößen sind 5,5 und 6,0 cm und der Durchschnitt liegt bei 5,3 cm. Die Breite der Teetassen differenziert sich von der Größe. Die schmalste Breite lag bei 8 und die weiteste Teetasse bei 10,8 cm. Die beliebtesten Breiten war 9 cm, 9,5 cm und 10 cm und der Durchschnitt liegt bei 9,5 cm.

Frühstückstasse (auch Jumbotasse oder Cappuchinotasse)

Die Frühstückstasse ist größer als die Kaffeetasse und hat auch einen breiteren Durchmesser. Sie soll eine höhere Füllmenge haben, damit Kaffeespezialitäten wie Cappuchino, Late Macchiato oder Milchkaffee in einer Tasse serviert werden können. Die Unterteller sind größer als die bei den Kaffeetassen, da durch den breiteren Durchmesser auch eine größere Stellfläche vorhanden ist. Die Untertassen sind also nicht kompatibel. Der Durchmesser beträgt meist 16-18cm. Bei unserer Stichprobe2 mit 21 Tassen fanden wir heraus, dass es keine beliebtesten Größen für Frühstückstassen gibt. Diese sind eher breit gefächert. So waren die Jumbotassen zwischen 6 und 9 cm hoch und ihre Durchschnittshöhe lag bei 7,32 cm. Am weit verbreitetsten war eine Höhe zwischen 7 und 7,5 cm. Bei der Breite ergab sich ein Spektrum von 8,5 bis 12,5 cm. Der Durchschnitt lag bei 10,31. Bei der Breite waren die Hersteller sich uneins, am beliebtesten waren 8,5 sowie 10,5 und 11 cm.

Henkelbecher

Henkelbecher (auch Kaffeepott genannt) sind höher als breit. Auf Grund der hohen Füllmenge erfreuen sie sich großer Beliebtheit unter den Kaffeetrinkern. Anders als die anderen Tassen sind sie in der Regel unten an der Stellfläche genauso breit wie oben. Sie verlaufen als gerade anstatt geschwungen. Überprüft haben wir hier 36 Henkelbecher als Stichprobe2. Die Henkelbecher haben eine Größe von mindestens 8 bis max. 10,7 cm. Die beliebteste Bechergröße ist mit Abstand 9 cm, gefolgt von 8,5 und 9,5 cm und der Durchschnitt aller Kaffeepötte liegt bei 9,18 cm. Die Breite der Henkelbecher unterscheidet sich auch hier von der Größe. Die schmalste Breite lag bei 7 cm und die weiteste bei 9,5 cm. Die beliebtesten Breiten waren 7,8 cm und 8 cm und der Durchschnitt liegt bei 7,98 cm.

Espressotasse (auch Mokkatasse, aber nicht Expressotasse)

Bei der Espressotasse handelt es sich um die kleinste Tasse. Hier soll ein Espresso reinpassen – nicht mehr und nicht weniger. Die Tassen sind meist breiter als hoch. Die Untertasse ist entsprechend auch kleiner gehalten, damit die Maße von den Proportionen her stimmen und hat meist einen Durchmesser von 11-14cm. Hier haben an unserer Stichprobe 25 Espressotassen2 teilgenommen. Von der Größe her variieren die Esressotassen zwischen 4,8 und 6,5 cm. Die beliebtesten Höhen sind 5 und 5,5 cm. Durchschnittlich sind die Tassen 5,5 cm groß. Vom Durchmesser her bewegen sich die Espressotassen etwa zwischen 5 und 7 cm. Die beliebteste Breit ist 6 cm. Im Durchschnitt sind die Tassen 6,1 cm breit.

Allgemeiner Tipp vom Profi:

Der Teufel steckt im Detail! Machen Sie sich die Mühe und messen Sie vor einem Nachkauf sowohl die Höhe, als auch die Breite Ihrer Tasse. Messen Sie ebenso die Breite Ihrer Untertasse und die Breite des Spiegels. So vermeiden Sie beim Kauf unschöne Überraschungen!

Fazit

Und welche Höhe und Breite ist die Beste? Gott sei Dank sind die Geschmäcker verschieden und jedes Tierchen hat sein Pläsierchen. So müssen wir uns hierüber keine Gedanken machen und können einfach den Tee – oder auch Kaffee – geniessen, den wir serviert bekommen. Ganz dem Motto – Hauptsache lecker getrunken! Und findet sich jetzt mal ein Tee in einer Kaffeetasse wieder oder umgekehrt, können wir mit einem Schmunzeln erzählen, was wir gerade gelernt haben.

Quellen:

1 Warum sind Teekannen und Teetassen anders geformt als Kaffeegeschirr? - SWR Wissen

2 Tassen folgender Hersteller wurden bei unseren Stichproben berücksichtigt: Villeroy & Boch, Rosenthal, Hutschenreuther, Fürstenberg, Pip, Mitterteich, Seltmann Weiden, Winterling, Mason’s, König Preußisch Tettau, Thomas, Royal Albert, Wächtersbach, Friesland, Arzberg, Zeller Keramik, Eschenbach, Kaiser, Flirt, Maebata, Wedgwood. Die Auswahl der Tassen erfolgte willkürlich. Es wurde darauf geachtet, dass keine Form eines Herstellers mehrmals in einer Kategorie gewertet wurde.